Home / Airlines / Lufthansa / Endlich neue Lufthansa Business Class im A380
Hotelrabatte

Endlich neue Lufthansa Business Class im A380

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort und Ersparnisse. Aus diesem Grund haben wir für Sie die fünf besten Tipps für Vielflieger zusammengestellt.

Bereits im Sommer 2012 ging die erste Boeing 747-8 der Lufthansa mit der damals neu eingeführten Business Class an den Start. Zum allgemeinen Ärgernis der Vielflieger musste man bis dato in der A380 mit den alten unbequemen Business Class Sitzen, die sich nicht in eine waagerechte Position verstellen ließen, vorlieb nehmen. Wie das Hamburger Abendblatt kürzlich berichtete, hat die Lufthansa zu Beginn des Jahres endlich mit der Umrüstung der A380-Flotte begonnen. Doch was bietet die neue Business Class im Airbus A380, dem Flaggschiff der Lufthansa? 

Lufthansa Business Class
Neue Lufthansa Business Class, Foto: Lufthansa

Neue Lufthansa Business Class ab März im A380

Wie das Hamburger Abendblatt kürzlich berichtete, hat die Lufthansa zu Beginn des Jahres mit der Umrüstung ihrer A380 Jets – zehn Stück an der Zahl – begonnen. Die erste Maschine ist in Hamburg Fuhlsbüttel eingetroffen, wo die neuen Sitze eingebaut werden. Schon im März sollen die Arbeiten an der ersten Maschine abgeschlossen sein. Hier finden sich Bilder zur bisher eingesetzten Business Class.

Bewertung des neuen Business Class Sitzes

Die neue Business Class der Lufthansa verfügt über einen Sitz, der sich in ein flaches Bett mit einer horizontalen Liegefläche auf 1,98 Meter Länge verwandeln lässt. Neben der Liegeposition kann lobend erwähnt werden, dass sich die Polsterhärte des neuen Sitzes nach belieben einstellen lässt. Das tröstet allerdings nicht über ein entscheidendes Manko hinweg. Denn im Vergleich mit Business Class Sitzen anderer Airlines, wie z.B. der neuen Business Class der Singapore Airlines, ist dieser trotz versenkbarer Armlehne viel zu schmal, was ein bequemes Liegen für den ein oder anderen unmöglich macht. 

Dazu kommt die ungünstige Anordnung der Sitze. Die Sitze wurden bisher in einer V-Position verbaut, so dass man wenig Platz für die eigenen Füße hat und denen seines Sitznachbarn gefährlich nah kommen kann. Business Class Reisende haben diese in ihren Augen Fehlplanung immer wieder bemängelt. Es bleibt abzuwarten ob die neuen Sitze auch in der A380 in der V-Position oder einer geraden Anordnung verbaut werden, beides wäre theoretisch möglich.

Ungünstige V-Position Foto: Lufthansa
Ungünstige V-Position der Sitz, Foto: Lufthansa

 

 

Ob einem weiteren, wichtigen Kriterium einer Business Class, nämlich dem Maß an Privatsphäre, nachgekommen wird, darf nach ersten Erfahrungsberichten von Business Class Reisenden auch bezweifelt werden. Denn so fehlt beispielsweise eine ausziehbare Trennwand zwischen den Sitzen, wie sie bei anderen Business Class Sitzen der neuen Generation bereits Standard ist.

Besseres Entertainment und WLAN an Bord

Positiv hervorzuheben ist der neue viel größere Monitor mit 15 Zoll statt wie bisher 10,4 Zoll. Die Lufthansa ist zudem eine der ersten Airlines, die auf Langstreckenflügen in der A380 WLAN anbietet. Das zwar kostenpflichtige FlyNet wird zum Surfen über den Wolken sowohl zum Arbeiten als auch für die persönliche Unterhaltung sehr gerne genutzt.

Größerer Bildschirm mit 15 Zoll statt 10,4 Zoll Foto: Lufthansa
Größerer Bildschirm mit 15 Zoll statt 10,4 Zoll, Foto: Lufthansa

Die Lufthansa möchte den gestiegenen Anforderungen der Fluggäste an Unterhaltung während des Fluges mit einem neuen Entertainment-System nachkommen. Nach Aussage des Verantwortlichen für die Zusammenstellung des gesamten Entertainment-Programms an Bord der neuen Business Class, Michael Manstein-Spanblöchl, schaut sich ein Fluggast während eines Langstreckenfluges durchschnittlich bis zu 240 Minuten Filme oder Dokumentationen an. Aus diesem Grund steht Reisenden in der neuen Business Class der A380 eine weitaus breitere Auswahl an aktuellen Kinofilmen, hochwertigen Dokumentationen und beliebten TV-Serien zur Verfügung.

Schlusswort zur neuen Business Class im A380

Der Umbau der A380 mit der neuen Business Class hat recht lange auf sich warten lassen. Unverständlich ist, dass in den 2012 zuletzt ausgelieferten A380 Flieger noch das alte Business Class Produkt verbaut wurde.

Ob die neue Business Class der Lufthansa die A380 Langstrecken-Flotte aufwerten wird, darf allerdings bezweifelt werden. Denn in den vergangenen Jahren seit Einführung des neuen Produktes, hat sich die neue Business Class nicht besonders mit Ruhm bekleckert. Die Lufthansa besitzt derzeit insgesamt zehn A380 Jets für Langstreckenflüge, die von Frankfurt aus sieben Metropolen in Asien, Nordamerika und Südafrika ansteuern.

Die A380 im Landeanflug. Foto: Tilmann Jörg / Pixelio
Die A380 im Landeanflug, Foto: Tilmann Jörg / Pixelio

Aktuelle Insider Tipps für Vielflieger!

Unsere besten Tipps und Tricks für Vielflieger finden sich nur in unserem Newsletter. Mehrere tausend Leser profitieren schon davon. Unsere letzten Newsletter können Sie sich hier ansehen. Tragen Sie sich kostenlos ein. Natürlich können Sie sich jederzeit wieder vom Newsletter austragen.
* = Benötigte Eingabe

Meistgelesen

Foto: Lufthansa

Lufthansa: WLAN jetzt auch auf Kurz- und Mittelstreckenflügen

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort ...

Lufthansa-Boeing 747-8
Foto: Lufthansa

Vielflieger-Tipp: Prämienflüge bis zu 50% günstiger

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort ...

7 Kommentare

  1. Danke Ihnen fūr diesen guten Beitrag. Hatte das Vergnūgen jetzt ein paar mit der neuen Business Class der LH in der 747-8 zu fliegen.
    Die V-Position war auch für mich anfangs etwas gewõhnungsbedūrftig,- mittlerweile macht es mir nicht mehr so viel aus. Die Sitze waren sehr bequem und geschlafen habe ich auch gut.
    Der größte Minuspukt ist fūr mich auch die fehlende Privatsphäre und der vom Fensterplatz aus barrierefreie Ausstieg wenn der Passagier daneben bereis die Liegeposition ausgefahren hat.
    Die Privatsphäre finde ich ist z.B bei Etihad und Singapore Airlines besser gelöst.

  2. Die LH hat die Abfahrt des Zuges verpasst. Das Produkt ist doch im Gegensatz zu anderen Airlines jetzt veraltet.

    Jegliche Probleme dieser Business Class sind bei Etihad besser gelöst. Sogar die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft airberlin orientiert sich an diesem Produkt und ist in ein paar Wochen mit der Umrüstung durch, sodass dort ein besseres Produkt verbaut ist, als bei LH.

  3. Offener Leserbrief an den Lufthansa Vice President Miles & More

    Lieber Herr Deposse,

    vorab wünsche ich Ihnen auf diesem Weg ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 2014.

    Bedauerlicherweise habe ich soeben meinen Senator Miles & More Newsletter erhalten, und bin (siehe Auszug) einfach nur SPRACHLOS.. (!) Fuer die exakt gleichen Strecken erhalte ich 2014
    nur noch 50% der Meilen.. (?)!!

    Leider sehe ich mich jetzt noch mehr als bestätigt, dass Lufthansa Miles & More Program, und somit auch Lufthansa als langjähriger Kunde und Senator unverzüglich zu verlassen (!)

    Letztes Jahr hatte es sich ja bereits abgezeichnet (siehe unsere Korrespondenz in 2013), dass alle noch einigermassen vernünftigen Airlines (wie z.B. US Airways,Turkish Airlines usw.) das „sinkende Boot/Flugzeug“ oder besser gesagt die „tief fliegende Airline“ verlassen, aber jetzt sehe ich mich noch mehr als bestätigt, dass ein Verbleib im Miles & More Program, nicht mehr zeitgemäß bzw. zukunftsweisend ist.

    Ich sehe mich daher genötigt, meine verbleibenden Meilen und meine zukünftigen Flüge auf andere Fluggesellschaften zu buchen und zu transferieren.

    Als langjähriger Senator (12 Jahre ohne Unterbrechung) ist jetzt die Zeit gekommen, der Lufthansa endgültig den Rücken zu zu kehren und “ auf Wiedersehen “ zu sagen und dies auch an andere Business Partner,Freunde und Familie mitzuteilen.

    Da helfen auch keine zukünftigen „Sterne“ auf meiner Senator Karte (angeblich fuer langjährige Senatoren, die Ihren Status fuer „lange Zeit“ gehalten haben… (LOL)

    „Additional recognition for long-standing status customers
    A special innovation awaits those Miles & More members who have held their status for a long time: the awarding of ‘status stars’. In future these stars will enhance the Miles & More service cards of Frequent Travellers, Senators and HON Circle Members. We will be providing further information about the award of these status „stars from this November.“

    Ich kann nur fuer Lufthansa hoffen, dass im November 2014 noch genug Kunden übrig sein werden, um dies zu erleben, denn die neuen Statuskarten kommen ja erst im Februar 2015 und wer weiss, wie viele Status Kunden dann noch “ Part “ der neuen Lufthansa Era sein werden… (?)

    Von meiner Seite aus, kann ich Ihnen nur sagen, dass dies eine Bankrott Erklärung der Lufthansa Ihren treuen Kunden gegenüber ist, und von Ihren guten Kunden in sehr naher Zukunft nicht mehr getragen werden wird.

    Auszug aus meinem aktuellen Miles & More Statement Februar 2014:

    30/01/2014 LOS ANGELES-MUENCHEN +2,988 +2,988
    Executive Bonus +1,494 +1,494
    LH453/LH453
    Economy Class, S
    29/01/2014 Hertz +500
    00000000000592280150 PHE14 1 HER

    01/01/2014 Telekom Rechnung +31
    Jeden Tag eine Meile TMD

    21/12/2013 DUESSELDORF-MUENCHEN +500 +500
    Executive Bonus +125 +125
    LH2003/LH2003
    Economy Class, S

    21/12/2013 MUENCHEN-LOS ANGELES +5,976 +5,976
    Executive Bonus +1,494 +1,494
    LH452/LH452
    Economy Class, S

    24/10/2013 ISTANBUL-ZUERICH NULL
    Class not eligible for credit
    LX4321/TK1907 , W

    22/10/2013 ZUERICH-ISTANBUL NULL
    Class not eligible for credit
    LX4324/TK1910 , W

    Ich kann nur hoffen, dass eine Flut der Empörung von Statuskunden bei Ihnen aufschlagen wird, und die Lufthansa damit, bei Ihren treuen und neuen Kunden nicht durchkommt, und sich möglichst
    viele unzufriedene Kunden (speziell Statuskunden), meinem Entschluss die Lufthansa zu verlassen, anschliessen werden.

    Ich werde mich in den nächsten Tagen bei Ihrem Miles & More Kundencenter melden, um mitzuteilen,zu welcher Airline meine restlichen Meilen zu transferieren sind, voraussichtlich aber zu Turkish Airlines, immerhin (momentan) Europas „Bester“ Airline.

    Es tut mir wirklich sehr Leid, aber die Lufthansa hat mich heute als langjährigen Senator und treuen Statuskunden verloren. Ich werde dies auch an mein Mangement Team und an meine Mitarbeiter weiterleiten und ab heute wird auf Management Anweisung KEINE Lufthansa/Austrian Airlines/Swiss etc. mehr geflogen (!)

    Mit freundlichen Gruessen,
    Ralf Hendrichs
    Senator

    P.s. Liebe Familie, Freunde, Business Partner und Lufthansa Kunden, bitte schaut mal in Euere Lufthansa Statements und bitte schliesst Euch mir an, denn so kann Lufthansa nicht mit Ihren guten Kunden weiter umgehen…

  4. Ich seit 12 Jahren Senator bei Lufthansa, aber die letzten Monate haben mich von einem Lufthansa „Fan“ zu einem Lufthansa “ Disliker “ und grossem Kritiker gemacht.

    Was sich Lufthansa gegenüber Ihren treuen Statuskunden über die letzten Monate erlaubt hat, spottet jeder Beschreibung.

    Lufthansa wirbt im Fernsehen mit einem “ Franzosen “ obwohl Thierry Antinori (Ex-Passage Bereichsvorstand) schon lange die Geschicke der Emirates Airlines erfolgreich steuert. Hier wirbt Lufthansa mit der “ neuen “ Business Class, obwohl wohl bewusst, nur insgesamt 5 Flieger der Marke Boing 747-800 im Einsatz sind (!) Auf gut Deutsch, verarscht die Kranich Airline Ihre langjährigen Kunden mit TV Werbespots, die in Wirklichkeit nur auf der Strecke FRA-LAX-FRA und FRA-HKG-FRA im Einsatz sind. Aus Muenchen, oder auf allen Strecken der Lufthansa, speziell auf den A-380 Strecken muss man sich mit der völlig überalterten und abgenutzten Business Class aus früheren Jahren, fuer teueres Geld zufrieden geben (!) Selbst auf dem selbsternannten Flaggschiff der Lufthansa, dem A-380 wurde gespart und der Kunde regelgerecht verarscht. Das Argument, das die Flotte aus Umlauftechnischen Gründen erst langsam umgerüstet werden kann, hinkt dermassen, weil selbst die neuen Flieger (z.B. A-380/A340-600) mit alten Business Class neu vom Stapel laufen. Lufthansa gibt sich gegenüber Ihren Kunden gelassen. Es braucht halt Zeit bis die Flotten umgerüstet werden kann… !!! (?)
    Es ist eine echte Frechheit dem Kunden gegenüber, und grenzt an Betrug, wenn man im Werbespot, den “ Franzosen “ in der neuen (wirklich gut gelungen ) Business Class seinen Rotwein und Käse essen und trinken sieht, wahrend 95% der Lufthansa Kunden in der Business Class den Sitz im liegen runter rutschen und sich das elendige Board Programm anschauen müssen. Jetzt mal ehrlich, ich fliege 2-3 Langstrecken im Monat, und habe spätesten nach 2-3 Langstrecken alle Filme gesehen, was muss ich mir denn dann die anderen zwei Monate anschauen..? Auf anderen Airlines gibt es schon seit Jahren 100 Filme plus zur Auswahl.. wo ist denn hier die Innovation bei Lufthansa?
    Gerade habe ich mein Meilenstatement vom Januar 2014 erhalten, dort wurden mir nur 50% der Meilen gutgeschrieben, fuer die gleiche Strecke wurden mir im Dezember 2013 noch 100% gutgeschrieben. Lufthansa sollte endlich aufwachen und aufhören Ihre guten und treuen Kunden zu verarschen. Das grenzt wie gesagt schon schwer an Betrug und ich kann einen 100%igen Preisunterschied auf der Strecke DUS-AUH-HKG gegen DUS-FRA-HKG bei besser besserem Produkt in allen Belangen einfach als Geschäftsmann nicht mehr rechtfertigen. Welchen USP (Unique Selling Point) hat die Lufthansa heut zu Tage noch… Ich bin dankbar fuer jeden Kommentar und dankbar fuer jeden, der mir den USP der Lufthansa heutzutage erklären kann. Wenn Lufthansa so weiter mit seinen guten und treuen Kunden umgeht, wünsche ich eine gute Nacht und ein fürchterliches Aufwachen… RH (langjähriger LH Senator)

    • Ich arbeite nicht bei/für die Lufthansa aber kann Ihren Frust trotzdem nicht nachvollziehen. Ich bin selber seit vielen Jahren Senator und habe auch die meisten Konkurrenten der LH einmal selber ausprobiert. Bei den Gulf-Airlines kauft man leider auch sehr häufig die Katze im Sack, da man von einer Uralt-Businessclass bis hin zum neuesten Sitz alles erwischen kann. Zudem schätze ich es gar nicht bei einem Flug nach Asien mitten in der Nacht umzusteigen und damit auf eine längere Schlafphase zu verzichten. Bei TK habe ich zwar auf vielen Flügen die neueste Businessclass aber oft extrem uninteressiertes Personal, welches oftmals nach dem letzten Service komplett verschwindet. Auch habe ich bei Unregelmässigkeiten nur schlechte Erfahrungen mit dieser Airline gemacht.
      Übrigens wähle ich LH-Flüge ganz bewusst danach aus ob sie die neue Businessclass aufweisen und habe hiermit in den letzten 18 Monaten auch sehr gute Erfahrungen gemacht. Bei technischen Defekten und Verspätungen wurde ich meist automatisch auf Alternativverbindungen umgebucht, sehr häufig sogar auf höhere Buchungsklassen (z.B. von Z auf D). Auch habe ich keinerlei Probleme die gewünschten Prämienflüge zu bekommen, meist wurden diese sogar noch während des Gespräches mit dem M&M Mitarbeiter bestätigt, bzw. waren online verfügbar.
      Auch wurde das Essen und die Präsentation in den letzten Monaten spürbar verbessert ( separate Saucen, Salz und Pfeffer aus der Mühle etc.).
      Ich für meinen Teil fliege sehr gerne mit der LH und fühle mich insbesondere auf Geschäftsreisen dort sehr gut aufgehoben. Die aus Deutschland aufgerufenen Mondpreise kann man zudem sehr einfach durch einen kurzen Schlenker ins europäische Ausland umgehen und dann ist die Lufthansa meist günstiger als viele andere Airlines.

      • Hallo Mark Bunse,- danke für diesen Beitrag und volle Zustimmung. Meine Erfahrungen die letzten Monate und Jahre sind ähnlich,- und ich bin schon mit allen Top-Airlines in der Komfort-Klasse geflogen. Ich finde auch noch das es mittlerweile in der LH-Business Class eine große Zahl an guten Filmen zur Auswahl gibt.

  5. Ich kann nur beipflichten. Ich bin seit 6 Jahren Senator, habe aber seit des Announcements der sogenannten „neuen“ Business Class, die in keinster Weise mit der von Singapore oder Etihad mithalten kann, genau in einem LH Flieger in der neuen Business sitzen „dürfen“. Und das in nun rund 2 Jahren – auf der Strecke von MUC nach Charlotte.
    Aber ich muss auch zugeben, dass ich die LH meide, wo es nur geht. Nach Asien fliege ich lieber mit der SAS oder mit Singapore, nach USA mit der Swiss. Das miese Essen, das mit weitem Abstand veraltetste Entertainment-System im gesamten Markt (ich sage nur „Windows CE“!!!) und vieles mehr, trägt nicht dazu bei, der LH in irgendeiner Form die Treue halten zu wollen.

    Wer nur die Rendite und den eigenen Bonus im Blick hat, hat im Service-Geschäft schon verloren. Alles US Gesellschaften haben das durchexerziert. Alle sind zumindest zeitweise unter Chapter 11 geflogen – warum wohl???

Schreibe einen Kommentar zu Ralf Hendrichs Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Insider-Tipps für Vielflieger im Newsletter!
Unsere besten Tipps und Tricks für Vielflieger finden sich nur in unserem Newsletter. Mehrere tausend Leser profitieren schon. Tragen Sie sich völlig kostenlos ein. Natürlich können Sie sich jederzeit vom Newsletter austragen.
Tipp für jede Anmeldung bis Ende des Monats: Miles&More Prämienflüge für bis zu 66% weniger Meilen.
Nie mehr anzeigen