Home / Meilenprogramme / Lufthansa Miles & More / Miles & More soll eigenständiges Tocher Unternehmen der Lufthansa werden
Hotelrabatte

Miles & More soll eigenständiges Tocher Unternehmen der Lufthansa werden

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort und Ersparnisse. Aus diesem Grund haben wir für Sie die fünf besten Tipps für Vielflieger zusammengestellt.

Miles and More Kreditkarten / Quelle: Miles & More
Miles and More Kreditkarten / Quelle: Miles & More

Lufthansa folgt dem Beispiel von air berlin und plant ihr Meilenprogramm Miles & More auszulagern. Während air berlin 70% der topbonus-Anteile in 2012 an die Partnerairline Etihad verkaufte, soll Miles & More eventuell schon ab der zweiten Jahreshälfte 2014 ein zu 100% eigenständiges Unternehmen werden. Im Gegensatz zu air berlin scheint die Lufthansa mit der Veräußerung aber keine Liquiditätsengpässe ausgleichen zu wollen. Vielmehr soll den Angaben zufolge Miles & More als eigenes Unternehmen erfolgreicher und profitabler gemacht werden.

Wir haben uns gefragt, welche Strategie hinter den Auslagerungsplänen stecken könnte und ob Vielflieger hier irgendeinen Vorteil erwarten können. 

Miles & More – neue Lufthansa Tochter ab 2014

Bereits ab der zweiten Hälfte des kommenden Jahres könnte Miles & More ein eigenständiges Tochterunternehmen der Lufthansa sein. Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung unter Berufung auf interne Informationen der Lufthansa berichtet, soll das neue Unternehmen selbstständig mehr Gewinne erwirtschaften aber weiterhin als Tochterunternehmen der Lufthansa an den Geschäftsbereich „Passage“, der das gesamte Passagiergeschäft bündelt, berichten.

Umsatz und Gewinn des Miles & More Programms sollen gesteigert werden, indem die neue Tochter die Zahl der Geschäftspartner außerhalb des Fluggeschäfts weiter erhöht. Das verwundert nicht, denn schon jetzt erwirtschaftet Miles & More die meisten Gewinne durch das Meilen-Geschäft mit den Partnern am Boden. Aus diesem Grund will man sich den Angaben zufolge auf die so genannten „Wenigflieger“ fokussieren und ungenutztes Potential ausschöpfen.

Ungenutztes Potential der Wenigflieger nutzen

Miles & More kürzt Meilenvergabe Foto: Miles & More
Wenigflieger ohne Vielflieger-Status sollen Miles & More profitabler machen Foto: Miles & More

Derzeit nehmen rund 20 Millionen Kunden am Vielfliegerprogramm Miles & More teil. Nur etwa 2,5 Millionen gehören zu den Nutznießern, die in den Reihen der Vielflieger zu suchen sind. Der überwiegende Teil der Kunden, die Wenigflieger, nutzt das Programm also noch viel zu wenig. Dieses Potential und die Tatsache, dass Wenigflieger Meilen verstärkt am Boden sammeln und einlösen, möchte die Lufthansa in Zukunft stärker ausnutzen. Im Rahmen der Ausgründung von Miles & More möchte man sich daher verstärkt auf diejenigen Kunden fokussieren, die nur gelegentlich fliegen und Prämienmeilen vorrangig am Boden sammeln und einlösen.

Soll die Bilanz der Lufthansa bereinigt werden?

Eine sicher nicht unbegründete Vermutung ist, dass die Ausgründung von Miles & More als neues Unternehmen schlicht und einfach buchhalterische Gründe hat. Für die vielen ungenutzten Meilen, die Sammler auf ihren Konten horten, muss die Airline nämlich Rückstellungen in großem Volumen bilden, welche die Bilanz unnötig verlängern. Diese Passivposten in der Bilanz erhöhen die potentiellen Verbindlichkeiten der Airline und sind somit nicht gerade erwünscht. Mit der Gründung eines neuen Unternehmens kann so die eigene Bilanz ganz elegant bereinigt werden.

Ein weiterer bereits angesprochener Grund liegt sicherlich darin, dass ein separates Unternehmen sich in der Regel leichter tut, neue Drittgeschäfte zu akquirieren und das scheint das erklärte Ziel der Lufthansa zu sein.

Vorteil für Vielflieger?

Da Vielflieger in der Regel die Kunden sind, die sowohl beim Sammeln als auch beim Einlösen von Meilen ihren eigenen Vorteil größtmöglich ausnutzen, sind sie es nicht, auf die sich Miles & More in Zukunft konzentrieren wird. Der erfahrene Vielflieger weiß in der Regel, dass sich das Einlösen von Prämienmeilen für Dienstleistungen am Boden nur selten lohnt. Denn meistens liegt der eigentliche Kaufwert für ein Produkt unter dem Wert der aufgewendeten Prämienmeilen. Diesen Sachverhalt haben wir in unseren Top 5 Tipps zu Miles & More Prämien näher beleuchtet. Wenn also die Lufthansa den Erfolg von Miles & More mehr auf das Geschäft am Boden stützen wird, dann sind es nicht die Vielflieger, die hier profitieren.

Aktuelle Insider Tipps für Vielflieger!

Unsere besten Tipps und Tricks für Vielflieger finden sich nur in unserem Newsletter. Mehrere tausend Leser profitieren schon davon. Unsere letzten Newsletter können Sie sich hier ansehen. Tragen Sie sich kostenlos ein. Natürlich können Sie sich jederzeit wieder vom Newsletter austragen.
* = Benötigte Eingabe

Meistgelesen

Miles & More Senator Karte
Foto: Miles & More

Miles & More: Alles rund um die Requalifizierung zum Senator Status

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort ...

Foto: Miles & More

Lufthansa Miles & More Prämienflüge sollen günstiger werden

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Insider-Tipps für Vielflieger im Newsletter!
Unsere besten Tipps und Tricks für Vielflieger finden sich nur in unserem Newsletter. Mehrere tausend Leser profitieren schon. Tragen Sie sich völlig kostenlos ein. Natürlich können Sie sich jederzeit vom Newsletter austragen.
Tipp für jede Anmeldung bis Ende des Monats: Miles&More Prämienflüge für bis zu 66% weniger Meilen.
Nie mehr anzeigen