Home / Lounges / Priortiy Pass Lounges – gute Alternative zu Airline-Lounges?
Hotelrabatte

Priortiy Pass Lounges – gute Alternative zu Airline-Lounges?

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort und Ersparnisse. Aus diesem Grund haben wir für Sie die fünf besten Tipps für Vielflieger zusammengestellt.

600 VIP Lounges weltweit in 300 Städten und 100 Ländern. Priority Pass unterhält exklusive VIP Lounges über den ganzen Globus verteilt und das schon seit über 20 Jahren. Allein in Europa erhalten Besitzer eines Priority Pass Zugang zu 152 Airport Lounges, davon 14 an der Zahl in Deutschland. Von einem so dichten Lounge-Netzwerk können manche Airline Allianzen wie z.B. SkyTeam oder oneworld nur träumen. Wir haben uns ein Bild von den Priority Pass Lounges gemacht. Sind Priority Pass Lounges eine echte Alternative zu den häufig überfüllten Vielflieger Lounges, wie z.B. denen der Lufthansa?

Priority Pass Lounges – Ausstattung

Ob Priortiy Pass Lounges wirklich eine echte Alternative für Vielflieger-Lounges, wie z.B. Lufthansa Senator Lounges oder Business Class Lounges sein können, hängt vor allen Dingen davon ab, wie sie ausgestattet sind. Priority Pass Lounges sind in der Regel mit Business Class Lounges vieler Airlines vergleichbar, mit First Class oder Senator Lounges hingegen eher nicht. Grundsätzlich bieten alle Priority Lounges eigenen Angaben zufolge:

  • entspannendes Ambiente
  • kostenlose Erfrischungen und Snacks
  • E-Mail, Internet und Konferenzräume
  • Arbeits- und Freizeiteinrichtungen
Foto: Priority Pass
Foto: Priority Pass

Über die Qualität der genannten Punkte lässt sich Verschiedenes sagen. Vielflieger berichten, dass Priority Pass Lounges gerade im Ausland häufig sehr gut ausgestattet sind und man noch wie ein Kunde erster Klasse behandelt wird. Auf der anderen Seite könne man von den Lounges im Vergleich mit so mancher neuerer Business Lounge oder First Class Lounge nicht denselben Standard erwarten. Bei der Verpflegung macht sich der Unterschied zu höherwertigen Vielflieger Lounges besonders deutlich bemerkbar, denn sie bieten nur kleine Snacks und Erfrischungsgetränke an. Ganze Mahlzeiten von Sterneköchen zubereitet oder ein besonders reichhaltiges Buffet werden jedoch nicht offeriert. Alle, die in Lounges Ruheräume oder Wellness Spa-Behandlungen suchen, werden in Prioritiy Pass Lounges zudem eher nicht auf ihre Kosten kommen.

Zugangsbedingungen zu Priority Pass Lounges

Besitzer eines Priortiy Passes haben unabhängig von Vielflieger Status, der benutzten Fluglinie, Reiseklasse oder Buchungsklasse Zugang zu 600 VIP Lounges weltweit. Die Preise für eine Jahresmitgliedschaft staffeln sich wie folgt, wobei auch für Mitglieder und deren Gäste teilweise zusätzliche Eintrittsgelder fällig werden:

>>Standard Mitgliedschaft

Jahresbeitrag Eintrittspreis pro Mitglied Eintrittspreis pro Gast
99 € 24 € 24 €

>> Standard-Plus Mitgliedschaft

Jahresbeitrag Eintrittspreise pro Mitglied Eintrittspreis pro Gast
249 € 10 Besuche kostenlos danach 24 € 24 €

>> Prestige Mitgliedschaft

Jahresbeitrag Eintrittspreis pro Mitglied Eintrittspreis pro Gast
399 € kostenlos 24 €

Priortiy Pass Lounges in Deutschland

Foto: Priority Pass
Foto: Priority Pass

Auf insgesamt 14 deutschen Flughäfen finden sich diverse VIP Lounges, zu denen Priority Pass Besitzer Zugang erhalten.

  • Berlin Schönefeld
  • Berlin Tegel
  • Bremen
  • Köln/ Bonn
  • Düsseldorf
  • Frankfurt am Main
  • Hamburg Fuhlsbüttel
  • Hannover
  • Leipzig/Halle
  • Lübeck
  • München
  • Münster-Osnabrück
  • Nürnberg
  • Stuttgart

Das Priority Lounge-Netzwerk ist verhältnismäßig eng gesponnen. Kaum eine Airline, mit Ausnahme der Lufthansa, bietet allein in so vielen deutschen Städten eigene Flughafen Lounges an. Selbst die großen Airline Allianzen SkyTeam und oneworld unterhalten weltweit jeweils weniger Lounges.

Priority Pass Lounges finden sich auf fast jedem größeren Flughafen weltweit. Wer wissen möchte, in welchen Ländern und Städten weltweit sich die insgesamt 600 Priority Lounges befinden, der wird in dieser Liste fündig.

Priortiy Pass Lounges – Alternative zu Airline-Lounges?

Die Anschaffung eines Priority Passes lohnt sich alle für diejenigen, die keinen Vielflieger Status haben und diesen auch nur schwer erreichen, weil sie bspw. immer Eco und dazu noch in den falschen Buchungsklassen fliegen. Wenn Meilen, wie z.B. bei der Lufthansa, zu immer schlechteren Konditionen vergeben werden und der Vielflieger Status, der Loungezugang beinhaltet, immer schwerer zu erreichen ist, können Priority Pass Lounges eine gute Alternative sein. Für Vielflieger, die zwar mit dem richtigen Status ausgestattet sind aber keine Lust auf überfüllte Senator Lounges haben, können Priority Pass Lounges ebenfalls eine echte Alternative sein.

Aktuelle Insider Tipps für Vielflieger!

Unsere besten Tipps und Tricks für Vielflieger finden sich nur in unserem Newsletter. Mehrere tausend Leser profitieren schon davon. Unsere letzten Newsletter können Sie sich hier ansehen. Tragen Sie sich kostenlos ein. Natürlich können Sie sich jederzeit wieder vom Newsletter austragen.
* = Benötigte Eingabe

Meistgelesen

Finnair Premium Lounge Entspannungsbereich
Foto: Finnair

Lounge-Review: Finnairs neue Premium-Lounge am Flughafen Helsinki

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort ...

Foto: Lufthansa

Lufthansa eröffnet 5 neue Lounges in München

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort ...

7 Kommentare

  1. Eine weitere Alternative sind die DinersClub-Lounges.
    Es gibt davon insgesamt 450, also auch nciht zu verachten. Der Eintritt ist gratis, sofern man in den davorliegenden 12 Monaten einen Umsatz von EUR3.600,– gemacht hat. Klingt viel, aber mit der Bezahlung einiger Flugtickets oder Hotelrechnungen ist das nicht besonders schwierig zu erreichen. Sollte man den Umsatz nicht erreichen, so kostet der Loungeeintritt EUR20. Also weniger als bei Priority-Pass.
    Und die Kosten für einen Gast hängen von der jeweiligen Lounge ab.

    Es werden „normale“ Airport-Lounges benutzt, dementsprechend unterschiedlich gestaltet sich das Angobt in der Lounge. Das reicht von bloß Snacks und Getränken (wie z.B. in HAM oder VIE) bis zu einem warmen Buffet (mit einer Auswahl an div. Weiß- und Rotweinen und sonstigen alkohol. Getränken) in DXB

    • Danke für das Kommentar. Den kostenfreien Eintritt in Diners Club Lounges erhält man aber meines Wissens nach erst ab einem Mindestumsatz mit der Diners Club Kreditkarte von 5000 € (in Österreich 3500 €). Oder haben Sie andere Informationen?

  2. Die Verpflegung in den Priority Pass Lounges ist stark unterschiedlich von Lounge zu Lounge, negativ Beispiel ist für mich die Servisair Lounge in LHR T1. 24 € Eintritt würde ich da nie zahlen. Internet for free, Getränkeauswahl ok. Snacks i.d.R. nur Chips, Nüsse und Oliven, manchmal auch Kekse und Käse. Meist eine lauwarme Tütensuppe.
    Ansonsten habe ich aber schon einige schöne und empfehlenswerte Lounges besuchen dürfen.
    Ist auch eine Alternative für diejenigen, die trotz ihres OneWorld Saphire Status nicht in die „bevorzugten Wartebereiche“ der AB dürfen…
    Für reine LH Flieger ist PP nur bedingt geeignet, denn wo immer reine *A Terminals vorhanden sind (z.B. MUC, FRA, DUS) gibt es da auch nur LH Lounges, die PP Lounges an den betreffenden Flughäfen lassen sich nur nutzen, wenn man nicht im dedizierten *A Terminal abfliegt…

  3. die Infos zur Priority Pass Lounges sind lesenswert. Stellt sich mir nur die Frage, warum man für 99 Euro den Standard Pass kaufen sollte, wenn jeder Ticket-Inhaber z. B.: in HAM für 25 Euro die Lounge nutzen kann. Eine Wirtschaftlichkeitsanalyse macht da wohl wirklich keinen Sinn, oder?

  4. Es geht noch einfacher: bei einigen Kreditkarten ab Platin Status ist die Prestige Karte enthalten: Amex Platin (ca 600 EUR / Jahr), bei der Deutschen Bank Platin Karte kostet sind die Gebühren für eine Karte inkl Priority Prestige deutlich geringer.

  5. Dazu kann ich nur die Mastercard Platin der Sparda Hessen empfehlen. Da ist auch ein Priority Pass dabei, der einen freien Eintritt zu den Lounges gewährt. Und ab 7.500€ Umsatz im Jahr gibt es die KK Gebühr wieder zurück.

    Wie schon erwähnt sind die Lounges sehr unterschiedlich (meist Servisair) . Aber immernoch besser als am Gate rumzulümmeln.
    Ein paar Gute sind diese:
    Kopenhagen
    Manchester
    Frankfurt T2
    Krakau
    Amsterdam

  6. Ich habe gar keine Erfahrung mit Lounges, weil ich bisher dank web-check-in eigentlich nie lange bis zum Abflug warten musste und kein Gepäck hatte.
    Nun finde ich PP dennoch grundsätzlich interessant und wollte mich beim Anbieter vor allem daüber informieren, wie groß denn der Nutzen ist, wenn man z.B. als normaler Urlauber bei einem USA Flug mit Gepäck drei Stunden vorher am Flughafen sein muss/soll oder wie letztlich in Venedig (bei gefühlt sechs Sitzplätzen im gesamten Flughafen) über sechs Stunden Aufenthalt vor dem Check-in nach einer Kreuzfahrt, bei der wir um 8 Uhr von Bord gingen (Abflug 16 Uhr).
    Die meisten Lounges sind ja wohl im Abflugbereich nach dem Sicherheitscheck. (Wobei ich gelernt habe, dass man auch darauf achten muss, von welchem Terminal man fliegt und schon dadurch vielleicht eine Lounge nicht nutzen kann). Wenn ich nun mit Gepäck drei-vier Stunden vor Abflug am Flughafen bin, muss ich ja erst mal warten, bis der Schalter öffnet. bis ich dann das Gepäck aufgegeben habe und durch die Sicherheitskontrolle bin, sind ja oft zwei Stunden vergangen. Dann hätte ich noch eine Stunde Zeit, die Lounge zu nutzen, aber bis zum Boarding ist es dann vielleicht nur noch eine halbe Stunde.
    Irgendwie sehe ich da dann doch nicht den Nutzen für diese kurze Zeit??
    Meine Anfrage bei PP wurde leider drei Mal nichtssagend beantwortet.

Schreibe einen Kommentar zu Dirk Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Insider-Tipps für Vielflieger im Newsletter!
Unsere besten Tipps und Tricks für Vielflieger finden sich nur in unserem Newsletter. Mehrere tausend Leser profitieren schon. Tragen Sie sich völlig kostenlos ein. Natürlich können Sie sich jederzeit vom Newsletter austragen.
Tipp für jede Anmeldung bis Ende des Monats: Miles&More Prämienflüge für bis zu 66% weniger Meilen.
Nie mehr anzeigen