Home / Meilenprogramme / Verfügbarkeit von Prämienflügen: topbonus besser als Miles&More
Hotelrabatte

Verfügbarkeit von Prämienflügen: topbonus besser als Miles&More

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort und Ersparnisse. Aus diesem Grund haben wir für Sie die fünf besten Tipps für Vielflieger zusammengestellt.

Einer US-Amerikanischen Studie des Consulting-Unternehmens IdeaWorks Company zufolge gewährleistet das Vielfliegerprogramm von airberlin, topbonus, eine deutlich höhere Verfügbarkeit von Prämienflügen als die Lufthansa. Während airberlin die Verfügbarkeiten in 2013 gegenüber dem Vorjahr gleich hoch halten konnte, fällt Miles & More leider weiter ab, denn Prämienflüge sind bei der Lufthansa in der Business Class kaum noch – und in der Economy Class immer weniger verfügbar. In diesem Artikel stellen wir das Ergebnis der Studie aller Airlines in einer übersichtlichen Tabelle vor. Auf einen Blick sehen Sie, bei welchen Airlines Prämienflüge gut verfügbar sind. Das Ergebnis wird Sie überraschen, denn die Gewinner sind nicht die bekannten Topairlines sondern kleinere Fluggesellschaften, für die Kundenbindung von Vielfliegern anscheinend noch eine wichtige Rolle spielt.

airberlin Kabine der A330-200Quelle: airberlin
airberlin Kabine der A330-200
Quelle: airberlin

Studie zur Verfügbarkeit von Prämienflügen

Für den Zeitraum Juni bis Oktober 2013 wurden Prämienflugplätze bei verschiedenen Airlines angefragt und ermittelt, wie oft die Airline den Kundenwunsch erfüllen und einen Prämienflüg bereitstellten konnte. airberlin topbonus konnte die Anfragen nach Prämienflügen zu 100% liefern, während Lufthansa Miles & More dies nur zu 82,1 % konnte. Miles and More verschlechtert sogar seinen Wert im Vergleich zum Vorjahr von 92,1% auf 82,1%. airberlin kann seinen Spitzenwert bereits zum vierten Mal in Folge halten. Sehr schwach schneidet die Turkish Airlines ab, die unter Vielfliegern derzeit einen guten Ruf genießt. In der nachfolgenden Tabelle sehen Sie, wie hoch die Verfügbarkeit von Flugprämien aller untersuchten Airlines und Meilenprogramme für den Anfragezeitraum Juni bis Oktober 2013 war. Aus diesen Werten lässt sich ein generelles Bild ableiten, welches Meilenprogramm zum Meilensammeln bevorzugt werden kann.

Platzierung Verfügbarkeit der angefrageten Prämienflüge in % Airline Vielfliegerprogramm Veränderung von 2012 bis 2013
1 100,0% airberlin topbonus keine Veränderung
1 100,0% GOL SMILES + 2,9 Punkte
1 100,0% Southwest Rapid Rewards keine Veränderung
2 98,6% Virgin Australia Velocity Rewards + 8,6 Punkte
3 95,0% AirTran Airways A+ Rewards + 7,9 Punkte
4 90,0% Air Asia BIG zum ersten Mal in der Studie
5 88,6% JetBlue TrueBlue + 2,2 Punkte
5 88,6% Singapore Airlines KrisFlyer - 2,1 Punkte
6 86,4% Qantas Group Frequent Flyer + 7,8 Punkte
7 82,1% Lufthansa/Swiss/Austrian Miles & More - 10 Punkte
8 80,0% United Airlines MileagePlus - 7,1 Punkte
9 79,3% Air China PhoenixMiles zum ersten Mal in der Studie
10 77,9% Air France/KLM Flying Blue + 22 Punkte
11 66,4% Air Canada Aeroplan - 12,2 Punkte
12 65,7% British Airways Executive Club - 13,6 Punkte
13 56,4% Alaska Airlines Mileage Plan - 2,9 Punkte
13 56,4% Cathay Pacific Asia Miles - 14,3 Punkte
14 55,0% LAN LANPASS - 23,6 Punkte
15 54,3% AviancaTaca LifeMiles zum ersten Mal in der Studie
16 51,4% SAS Scandinavian EuroBonus - 6,5 Punkte
17 48,6% American Airlines AAdvantage + 2,9 Punkte
18 45,0% Emirates Skywards + 12,1 Punkte
19 40,0% Turkish Airlines Miles&Smiles + 1,4 Punkte
20 36,4% Delta Air Lines SkyMiles + 9,3 Punkte
20 36,4% US Airways Dividend Miles + 2,8 Punkte

Quelle: Studie der IdeaWorks Company

Schlussfolgerungen

Die Zahlen zeigen, was Vielflieger längst vermuteten: Nämlich, dass es Airlines immer seltener möglich machen, einen Flug nur mit Meilen zu bezahlen. Ein Problem ist sicher, dass zu viele Meilensammler auf der Jagd nach zu wenigen Prämienflügen sind. Das Problem der knappen Prämienflüge verschlechtert sich gerade bei den großen Airlines, wie Lufthansa, United Airlines oder British Airways weiter. Bereits 2010 wurde diese Tendenz im Wall Steet Journal erkannt und vom Präsidenten der IdeaWorks Company, Jay Sorensen (Spezialist für Kundenbindungsprogramme, Marketing und Strategien zur Einnahmensteigerung von Airlines) kommentiert. „They’re killing these programs by not allowing more reward availability,“ sagte er schon 2010 in einem Interview im Wall Street Journal.

airberlin Flugbegleiterin
airberlin Flugbegleiterin
Quelle: airberlin

Nach dieser Studie ist es eindeutig: Die Lufthansa kann weniger Anfragen nach Prämienflügen bedienen, während airberlin dies anscheinend ohne Probleme kann. Für Vielflieger könnte das ein Grund sein, sich stärker auf das Meilenprogramm topbonus von airberlin zu fokussieren. Ein weiterer Grund könnte auch die neue Business Class von airberlin sein, die der Lufthansa mit komplett flachen Sitzen locker die Stirn bieten kann.  Da die Verfügbarkeit von Prämienleistungen (insbesondere Flugprämien) häufig das entscheidende Argument für Vielflieger ist, Mitglied bei einem Meilenprogramm zu werden, hat airberlin in diesem Fall gute Karten, für Vielflieger attraktiver zu werden.

Neue airberlin Business Class
Neue airberlin Business Class
Quelle: airberlin

Aktuelle Insider Tipps für Vielflieger!

Unsere besten Tipps und Tricks für Vielflieger finden sich nur in unserem Newsletter. Mehrere tausend Leser profitieren schon davon. Unsere letzten Newsletter können Sie sich hier ansehen. Tragen Sie sich kostenlos ein. Natürlich können Sie sich jederzeit wieder vom Newsletter austragen.
* = Benötigte Eingabe

Meistgelesen

6198261548_2dd897dcd4_z

So wählen Sie das beste Meilenprogramm

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort ...

Unbenannt1

Meilen übertragen – bei diesen 5 Programmen funktioniert’s

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort ...

3 Kommentare

  1. danke für den Beitrag 🙂 kann ich nur bestätigen! Bisher 6 mal ein upgrade bei airberlin angefragt.- und prompt durchgeführt bekommen! Wobei natürlich auch der persönliche Status eine entscheidende Rolle spielt. Bei airberlin gefällt mir das sie ein upgrade gleich telefonisch bestätigen und durchführen,- bei Lufthansa kommt man erst mal auf eine Warteliste und wenn man Pech hat dann klappt es nicht. Außerdem benötigt man bei airberlin wesentlich weniger Prämienmeilen für ein upgrade als bei Lufthansa unabhängig von der Buchungsklasse (außer Justfly). Bsp: Berlin – Chicago kosteten mich 50000 Prämienmeilen bei airberlin; Bei Lufthansa würde es doppelt so viele Meilen kosten,- selbst für das teure EcoFlex Ticket muss man mehr Meilen auf den Tisch legen für das upgrade.

  2. Ich finde den Vergleich auch mal gut………………………was ich als äusserst ärgerlich bei Lufthansa oder Airfrance/KLM finde ist, das bei Prämienflügen immer einen Kerosinzuschlag mit in den Steuern und Gebühren bezahlen muss. Ich habe in den letzten 2 Jahren 4 Business Tickets mit Meilen bei FlyingBlue eingelöst (2X Deutschland-Curacoa und 2x Deutschland-Montreal) und hatte jeweils pro Ticket insgesamt rund 500€ an Steuern, Gebühren und den Kerosinzuschlag zuzahlen.
    Dieses hat man bei den meisten ausser europäschen Airlines nicht, dort liegen die Steuern und Gebühren so zwischen 110-150€ für solch ein Tiket.

Schreibe einen Kommentar zu Roland Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Insider-Tipps für Vielflieger im Newsletter!
Unsere besten Tipps und Tricks für Vielflieger finden sich nur in unserem Newsletter. Mehrere tausend Leser profitieren schon. Tragen Sie sich völlig kostenlos ein. Natürlich können Sie sich jederzeit vom Newsletter austragen.
Tipp für jede Anmeldung bis Ende des Monats: Miles&More Prämienflüge für bis zu 66% weniger Meilen.
Nie mehr anzeigen