Home / Airlines / air berlin / airberlin: Boardinggruppen sollen Einsteigprozess beschleunigen
Hotelrabatte

airberlin: Boardinggruppen sollen Einsteigprozess beschleunigen

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort und Ersparnisse. Aus diesem Grund haben wir für Sie die fünf besten Tipps für Vielflieger zusammengestellt.

airberlin hat vier neue Boardinggruppen eingeführt und das Priority Boarding für topbonus Silver Card Inhaber abgeschafft. Der Boarding Prozess soll damit nach dem Vorbild anderer Airlines erheblich beschleunigt werden. Viele Fluggesellschaften organisieren das Boarding mittlerweile gruppenweise um Zeit beim Einsteigen zu sparen. Doch wie funktioniert das Gruppenboarding und wird dadurch tatsächlich Zeit eingespart?

Foto: "Warteschlange" Armin Andres - Skaghk
airberlin Boarding
Foto: „Warteschlange“ Armin Andres – Skaghk

airberlin führt Boardinggruppen ein

airberlin hat vier neue Boardinggruppen mit dem Ziel, den Einsteigprozess zu beschleunigen, eingeführt. Neuerungen haben sich auch beim Priority Boarding ergeben, denn in Zukunft genießen das Pre-Boarding nur noch Business Class Reisende und Status Kunden mit topbonus Platinum oder Gold Status, Etihad Gold oder Gold Elite Kunden sowie oneworld Sapphire und Emerald Member. Für topbonus Silver Mitglieder wurde das Priority Boarding abgeschafft. Getrennt und nacheinander betreten künftig das Flugzeug zunächst alle Priority Kunden und dann Passagiere mit den Boardinggruppen A bis D.

  1. Business Class Reisende/ topbonus Platin und Gold Card Inhaber/ Etihad Gold und Gold Elite Mitglieder/ oneworld Sapphire und Emerald Mitglieder
  2. Boarding Gruppe A
  3. Boarding Gruppe B
  4. Boarding Gruppe C
  5. Boarding Gruppe D

 

Die Boardinggruppen sind abhängig vom Sitzplatz auf den Bordkarten vermerkt.

  • Bei Boarding direkt am Gate wird das Flugzeug von hinten nach vorne gefüllt.
  • Bei Busboarding versucht man in der Regel erst den Mittelteil des Flugzeuges zu füllen.

Ob der Einsteigprozess dadurch tatsächlich schneller vonstatten geht, bleibt abzuwarten. Bis jetzt hört man Verschiedenes. Entweder, dass es reibungslos funktioniert und Zeit spart oder auch, dass die Boardinggruppen schlichtweg nicht beachtet werden und das Boarding weiter nach dem Chaosprinzip abläuft.

Dass das Priority Boarding für topbonus Silver Mitglieder abgeschafft wurde, ist sicher für die Betroffenen ärgerlich. Vielleicht liegt es daran, dass es mittlerweile einfach zu viele gibt, die diesen Status haben. Wie uns ein Leser ankündigte, wird er seine Mitgliedschaft bei topbonus wegen dieses Statuseinschnitts kündigen.

Effizientes Boarden bleibt Wunschtraum

Auch Lufthansa probierte das Gruppenboarding eine Zeit lang aus. Jedoch hielt man nicht lange an dem System fest, denn es stiftete mehr Verwirrung und Durcheinander, als dass es eine zeitlichen Vorteil gebracht hätte.

  • Auf Interkontinentalstrecken boardet man bei der Lufthansa heute in der Reihenfolge der Sitzreihen von hinten nach vorne.
  • Auf Kontinentalstrecken gibt es bei der Lufthansa kein geordnetes System.

Während z.B. United Airlines oder Germanwings weiter an dem Boarding nach Gruppen festhalten, sind andere Airlines davon überzeugt, das Einsteigen zeitlich optimaler zu gestalten, wenn es keine Tickets mit Platznummern gibt, die Passagiere der Reihe nach einsteigen und sich ihren bevorzugten Platz aussuchen. Wer schon mal mit Ryanair geflogen ist, weiß wie es dann zugeht, wenn jeder der Erste auf den besten Plätzen sein will.

Aus Sicht des Vielfliegers Yosief Ghirmai vom amerikanischen Rüstungsunternehmen Raytheon, sollte man das Boarding unbedingt weiter beschleunigen, wobei Boardinggruppen für ihn ein kaum effizientes Mittel sind. Die geeigneteren Mittel sind für ihn vielmehr zusätzliche Boardingschalter oder das Expressboarding gegen Vorkasse.

Wird sich das Boardingsystem von airberlin durchsetzen?

Ob sich das neue Boardingsystem bei airberlin langfristig durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Bisher gibt es Reisende, die vom reibungslosen Ablauf des Einsteigprozesses berichten aber auch Kunden, die völlig gegenteilige Erfahrungen gemacht haben. Z.B. falle zuweilen das Pre-Boarding für Statuskunden einfach weg, obwohl es ausdrücklich auf der Bordkarte steht. Außerdem seien gerade bei Busboarding die Gruppen meistens hinfällig, da es sich auf dem Rollfeld nicht mehr organisieren lässt. Wie wichtig ist Ihnen das schnellere Boarding und welche Erfahren haben Sie bisher mit dem neuen Boardingsystem bei airberlin gemacht?

Aktuelle Insider Tipps für Vielflieger!

Unsere besten Tipps und Tricks für Vielflieger finden sich nur in unserem Newsletter. Mehrere tausend Leser profitieren schon davon. Unsere letzten Newsletter können Sie sich hier ansehen. Tragen Sie sich kostenlos ein. Natürlich können Sie sich jederzeit wieder vom Newsletter austragen.
* = Benötigte Eingabe

Meistgelesen

Airberlin Economy Class 
Preferred Seats
Foto: airberlin

airberlin Sitzplatzreservierung – neue Gebühren, Sitze und Rabatte

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort ...

Bildschirmfoto 2015-09-09 um 12.51.05

Mehr XL-Seats aber keine Premium Economy Class bei airberlin

Wir werden oft nach guten Tipps für Vielflieger gefragt. Meist geht es um Status, Komfort ...

4 Kommentare

  1. wird schon seit Monaten so durchgeführt! Habe bisher gute Erfahrungen mit dem neuen Boarding-Prozess gemacht. Bei meinen letzten Flug (Business von Los Angeles nach Düsseldorf) verlief das Boarding relativ zügig,- Maschine ist sogar ein paar Minuten früher abgeflogen als geplant 🙂 Ich würde aber nur bei Business Class Reisenden ein Priority-Boarding durchführen,- (was ja eh nur die Langstrecke betrifft). Ich habe selbst Platinum Status und habe kürzlich folgendes erlebt:
    Flug DUS – TXL; konnte als Status-Passagier mit als erster in die Maschine; Sitzreihe 3; habe meine Tasche und Jacke ins Gepäckfach verstaut; ziemlich am Ende des Boardings kam noch ein Passagier mit einen halben Schrankkoffer und versuchte diesen noch mit aller Gewalt ins Gepäckfach zu drücken wobei sich die Klappe nicht mehr schließen ließ. Der Flugbegleiter nahm dann meine Sachen!? aus dem Gepäckfach schob anschließend seinen Metallkoffer ins Fach und verstaute meine Tasche und Jacke 10 Sitzreihen weiter hinten! Das fand ich nicht lustig! Seitdem gehe ich nicht mehr vorrangig an Bord und verstaue meine Sachen unter dem geblockten Mittelsitz 🙂 Mein Fazit: Der Hauptvorteil der Gold und Platinum Passagiere liegt nicht am vorrangigen boarden sondern das man die Maschine als einer der erster wieder verlassen kann.

  2. Hallo, danke für eure sinnvollen Beiträge zum Thema Vielflieger.
    Ich bin bei AB mit dem Status Gold. Bin Business von Düsseldorf nach Curasao und zurück geflogen. Bei beiden Flügen kein Pre-Boarding!! Ob Business oder Gold… Auch beim Aussteigen auf Curacao „Stück für Stück“ mit allen Passagieren, was zumindest in Düsseldorf klappte.

    • Hallo Andreas,- scheint bei dir etwas chaotisch und nicht so wie von airberlin ursprünglich gewollt abgelaufen zu sein. Ich denke so ein Boarding kann nur professionell durchgeführt werden wenn sich sowohl Passagiere wie auch das Bodenpersonal diszipliniert an die Regel halten, was aber zugegebenermaßen kaum überwachbar ist.
      Bei der Lufthansa habe ich das auch schon öfters erlebt: obwohl zwar die hinteren Reihen zum Einstieg aufgerufen wurden haben sich immer auch Passagiere der vorderen Reihen mit darunter gemischt. Das behindert natürlich ein professionelles Boarding da ja die Passagiere die nach hinten wollen von denen der vorderen Sitzreihen erst mal „ausgebremst“ werden.
      Nur interessenshalber: War es die neue oder alte Business Class Bestuhlung? Viele Grüße

  3. ich glaube kaum, dass sich das Sytstem durchsetzen wird, einfach weil es nicht das effizienteste ist.. Besser laut dem dem Astrophysiker Jason H. Steffen ist die Markov Chain Monte Carlo Optimization.

Schreibe einen Kommentar zu Claudia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Insider-Tipps für Vielflieger im Newsletter!
Unsere besten Tipps und Tricks für Vielflieger finden sich nur in unserem Newsletter. Mehrere tausend Leser profitieren schon. Tragen Sie sich völlig kostenlos ein. Natürlich können Sie sich jederzeit vom Newsletter austragen.
Tipp für jede Anmeldung bis Ende des Monats: Miles&More Prämienflüge für bis zu 66% weniger Meilen.
Nie mehr anzeigen